Problems with Cloth Diapers

28. 4. 2017

„Oh ich hab auch mit Stoff gewickelt, aber dann gab es das Problem xyz und ich bin (wieder) auf Wegwerfwindeln umgestiegen!“ Bestimmt hast du schon diesen Satz zu hören bekommen oder ähnliches im Internet gelesen. „Schade“ antworte ich dann immer und entwickle im Kopf gleich mehrere Lösungsansätze. Viele Probleme, die beim Wickeln mit Stoff auftreten, können sehr schnell gelöst werden. Deshalb skizziere ich hier die häufigsten Probleme, die mir in meiner Tätigkeit als Stoffwindelberaterin begegnet sind und nenne meine Lösungsvorschläge.

 Die Windeln „laufen aus“

 Einige Eltern sind genervt, dass die Stoffwindeln „auslaufen“ und der Body oder die Hose nass sind, weil die Windel die Flüssigkeit an die Kleidung weitergibt. Dann muss das Kind komplett umgezogen werden und das macht wirklich kein Spaß.

Ich schau mir dieses Problem mit den Eltern dann genauer an. Es gibt hierfür ganz unterschiedliche Ursachen, die aber ruck zuck behoben werden können. Im persönlichen Kontakt lasse ich mir das Problem genauer erläutern. Dafür ist es immer wichtig, zu erfahren:

-       Wo läuft die Windel aus?

-       Wann wurde das Kind zuletzt gewickelt?

-       Welche Art von Einlagen/Windeltyp wurde verwendet?

-       Wie sitzt die Windel?

-       Wie alt ist das Kind?

-       Seit wann gibt es das Problem?

 

  1. Die Einlage ist komplett nass: Dann heißt es öfters Wickeln oder das Saugvolumen durch weitere Einlagen erhöhen („boosten“).
  2. Die Einlage ist nicht komplett nass und trotzdem laufen die Windeln aus: Hierfür ist in 90% der Fälle ein schlechter Sitz der Windeln verantwortlich. Aber auch dieses Problem kann sehr schnell behoben werden. Wichtig ist, dass die Windeln vor allem an den Beinbündchen gut anliegen und auch der Body oder andere Kleidungsstücke nicht zu stramm sitzen. Denn auf Druck geben die textilen Einlagen auch Flüssigkeit wieder ab. Deshalb nach dem Wickeln schauen, ob die Windel auch richtig sitzt. Notfalls kann man sich an eine/seine Stoffwindelberaterin wenden. Diese zeigen gerne, wie die einzelnen Systeme richtig angelegt werden können.

Zudem kann es auch sein, dass man auf geschlechterspezifische Eigenschaften eingehen muss. Bei Jungs liegt die Hauptpipizone im vorderen Bereich und bei Mädchen in der Mitte. Mit einer weiteren Einlage an genau dieser Stelle, lässt sich das Auslaufen schnell beheben.

Wenn die Einlagen zu langsam saugen, kann dies auch eine Ursache für auslaufende Windeln sein. Eine Lage Baumwollfrottee oder ein Fleeceliner beheben das Problem schnell. Langsam saugende Saugeinlagen wie solche aus Hanf sollten immer nach ganz unten unter die Basiseinlage gelegt werden.

 

Die Windeln hinterlassen Abdrücke

 Abdrücke sehen immer gemein aus, doch auch hier muss man unterscheiden. Sind die Druckstellen tief und gerötet, dann ist Handlungsbedarf angesagt. Die Windel darf dann getrost vergrößert oder auch lockerer geschlossen werden.

Doch bei meinen mittlerweile drei Kindern habe ich gemerkt, dass eigentlich jede Windel (eingeschlossen Wegwerfwindeln) sichtbare Spuren auf der Haut hinterlassen haben. Zwar sind diese schwach und nicht gerötet, aber schon sichtbar. Meine Kinder haben sie auch nicht gestört. Ich vergleiche das immer mit dem Abdruck, die manches Paar Socken an meinen Beinen hinterlassen, ohne dass ich es merke. Oder den unschönen Kissenabdruck im Gesicht, wenn der Postbote zur Mittagsschlafenszeit klingelt J.

 

Stoffwindeln kosten soviel Zeit

 Hier antworte ich immer mit einem klaren „NEIN!“ Auch Wegwerfwindeln haben ihren Zeitaufwand. Ich muss sie einkaufen und wieder entsorgen. Wenn man versucht die Windeln immer dann zu kaufen sobald sie irgendwo im Angebot sind oder Rabattmarken nutzt, investiert man hierfür auch Zeit. Wäsche habe ich mit Kindern sowieso und der Rest übernimmt die Waschmaschine und der Trockner.

Mit einem guten Waschintervall (etwa alle 2-4 Tage) und dem meditativen Vorbereiten der Stoffwindeln nach dem Trocknen macht Stoffwickeln kaum Mehrarbeit.

 

Stoffwindeln sind so unpraktisch

Da stelle ich mit meinen persönlichen Erfahrungen fest, dass das Wickeln mit Stoff nur einfach anders ist. Mittlerweile gibt es auf dem Markt viele praktische Begleiter, die das Wickeln erleichtern. Sei es ein Windelsack („Wetbag“), um die nasse Wäsche sicher nach Hause zu bekommen oder das Windelvlies, um die festen Bestandteile sauber und einfach zu entsorgen. 

 

Zpět na novinky