Nachhaltige Menstruation

Eine durchschnittliche Frau produziert in ihrem Leben 150 kg schwer abbaubaren Abfall von Wegwerfhygieneartikeln.

150 Kg ist nicht eine Tonne von schwer abbaubarem Abfall (was ein Kind mit der Benutzung der Wegwerfwindeln produziert), aber auf jeden Fall handelt es sich nicht um eine unerhebliche Menge. Und vor allem: Es handelt sich um unnötige Menge! Es wiegt mehr als eine durchschnittliche Frau. Wer von uns möchte in eigenem Leben mehr Abfall produzieren als man wiegt?

Nachhaltige Menstruation

Positive Nachricht ist: Es gibt viele Möglichkeiten für eine „nachhaltige“ Menstruation.


Vorher dass ihr alles über das Thema erfährt, sollte man sich selbst eine Frage stellen: Benutze ich lieber Damenbinden oder Tampons? Wenn man nur die Damenbinden benutzt, macht es keinen Sinn mehr über die Menstruationstasse zu erzählen und umgekehrt.

Für diejenige, die Tampons bevorzugen:

Menstruationstasse

Ist eine super Alternative zu Tampons. Am meisten ist es genug, wenn die Menstruationstasse zweimal durch den Tag gewaschen wird – das bedeutet in der Früh und am Abend, also in eigenem Badezimmer. In der Früh wird die Menstruationstasse eingesetzt und am Abend dann gewaschen und das gleiche wieder in der Früh. Mit der Menstruationstasse kann man problemlos baden, laufen gehen oder yoga üben.

Einziger Nachteil am Anfang ist, dass man es üben muss, wie man die Menstruationstasse faltet und einsetzt. Wen man schon daran gewöhnt ist, ist es schon einen Vorteil, die Menstruationstasse zu benutzen. Für junge Mädchen, die erst euer Körper kennenlernen, kommt diese Alternative wahrscheinlich erst später in die Frage.

Menstruationstasse

 

Menstruationsschwamm 

Wieder ein inneres Menstruationshilfsmittel, das gleich wie die Einwegtampons funktionieren (Schwamm saugt die Flüssigkeit). Jedoch wird der Schwamm nach der Benutzung gewaschen und wiederverwendet. Es handelt sich um ein natürliches Produkt (eigentlich handelt es sich um ein Lebewesen aus Meer, das auch Kleopatra während der Periode getragen hat). Man muss sich keine Sorge machen, wegen des Umweltschutzes. Nutzungsdauer des Schwammes ist kürzer als bei der Menstruationstasse (es wird empfohlen, nach 6 Monaten der Benutzung den Schwamm auszutauschen). In einem Zyklus braucht man mehrere Schwämme, damit man die wechseln kann auf jeden Fall öfter als die Menstruationstasse (auf andere Seite wahrscheinlich nicht so oft, wie mit Tampons). Für das Einlegen und Herausnehmen braucht man Training, genauso gleich wie mit der Menstruationstasse. Nach jeder Benutzung sollte man den Schwamm waschen und auswringen und sowas macht man am besten in Ruhe zu Hause und nicht unterwegs, wo man nicht den Waschbecken hat. Einen Vorteil des Schwamms ist, dass man Sex haben kann, ohne dass der Schwamm dabei stört. 

Menstruationstasse und auch der Schwamm haben beide einen Vorteil als die Wegwerfhygieneartikels – Tampons: die trocknen nicht die Schleimhaut aus. Deswegen ist es eine gute Prävention gegen die Mykose, Zündungen usw., Am meisten ist es die Ursache der ausgetrockneten Schleimhaut. Menstruationstasse und der Schwamm senken das Risiko des Syndroms des toxischen Schocks. Habt ihr gewusst, dass das Model Lauren Wasser wegen des toxischen Schocksyndroms beide Beine verloren hat?

Menstruationsschwamm 

Für die Frauen, die die Damenbinden präferieren:

Hier findet man eine super Lösung – Stoffbinden. Falls ihr mit den Stoffwindeln gewickelt habt, kann man sich gut vorstellen, selbst Stoffbinden zu benutzen.
Einen Nachteil der Benutzung von Stoffbinden ist, dass man die speziell pflegen muss – also waschen. Auf der zweiten Seite hat die Benutzung von Stoffbinden viele Vorteile:

  •  sind unglaublich angenehm. Während konventionelle Damenbinden aus Kunststoff hergestellt werden, bestehen unsere Damenbinden aus Bio-Baumwolle.
  • Dank der Bio-Baumwolle sind unsere Damenbinden atmungsaktiver als Einweg-Damenbinden, deswegen sind sie perfekt geeignet für Frauen, die mit immer wiederkehrenden Infektionen oder ähnlichen Problemen zu kämpfen haben.
  • Sie sind gleichzeitig dünn und trotzdem saugfähig

Stoffbinden trocknen die Schleimhaut nicht aus. Absorptionsgel saugt alle Feuchtigkeit auf, Stoffbinden saugen nicht Feuchtigkeit.

Damenbinden aus Bio-Baumwolle

Für Fortgeschrittene: Die freie Menstruation

Auch sowas könnte eine Möglichkeit sein. Es ist nur nicht für jede Frau (z. B. junge Damen, die erstmal eigenen Körper kennenlernen, werden höchst wahrscheinlich diese Methode nicht versuchen). Man braucht Vertrauen in eigenen Körper. Und für diejenige, die schon die Methode praktizieren, wird sicher nicht ganze Zeit während der Periode passend.

Sagen wir, dass ihr monatlich ca. 4-6 € für Einwegartikel ausgebt. Es ist vermutlich nicht viel, aber im ganzen Jahr? Eine Menstruationstasse kostet ungefähr 20€ (die benutzt man sicher länger als ein Jahr), was ungefähr die Hälfte der Summe für die Menstruationsartikeln ist. Für Stoffbinden gibt man ungefähr genauso aus.

Die freie Menstruation

Wir, Frauen in Bamboolik, würden wir nie zu den Einwegartikel zurücktreten. Wir möchten nicht die Produktion von 150 kg schwer abbaubarem Abfall unterstützen und gleichzeitig fühlen wir uns besser in der gemütlichen Alternative des Stoffes. Und wie siehst Du es? 

Please log in again

We are sorry for interrupting your flow. Your CSRF token is probably not valid anymore. To keep your e-shop secure, we need you to log in again.

Thank you for your understanding.

Login